Rockets im Norden gefordert

Die Mannschaft von Head Coach Ivan Pavic gastiert am Samstag in der ÖVB-Arena Bremen bei den Eisbären Bremerhaven. Sprungball ist 18:00 Uhr, wie gewohnt überträgt Telekom Sport die Partie live.

Die Eisbären rangieren im Moment auf dem 17. Tabellenplatz, kurz vor Weihnachten übernahm Geschäftsführer Arne Woltmann die Doppelfunktion als Head Coach und Geschäftsführer. Zuletzt musste man sich Science City Jena und den EWE Baskets Oldenburg geschlagen geben. Unverkennbar ging aber mit dem Trainerwechsel ein Ruck durch die Mannschaft, im Nord-Derby unterlagen die Bremerhavener nur knapp dem Favoriten aus Oldenburg.

Woltmann spielte früher selbst Basketball und war bis zum Frühjahr 2017 Trainer des ProA-Klubs Rheinstars Köln, gab den Job an der Seitenlinie aber auf und ist seit dem vergangenen Sommer in Bremerhaven als Geschäftsführer tätig. Von 2008 bis 2014 war er als Co-Trainer bei Brose Bamberg tätig, feierte an der Seite von Chris Fleming vier Meisterschaften und drei Pokalsiege. Für den Sportdirekter der Raketen, Wolfgang Heyder, der zur damaligen Zeit Manager in Bamberg war, und viele Spieler wird es also ein erneutes Wiedersehen mit einem alten Bekannten in der BBL geben.

Bereits am zweiten Spieltag setzten die Bremerhavener mit einem 68:66-Sieg über ALBA Berlin ein erstes Ausrufezeichen, gegen Liga-Krösus Bayern München verlor man mit nur zwei Punkten Differenz (83:85). Auch gegen ratiopharm Ulm, medi Bayreuth und BG Göttingen mussten sich die Bremerhavener nur denkbar knapp geschlagen geben.

Im Schnitt erzielt das Team von Head Coach Woltmann 75,3 Punkte und holt dabei starke 34,2 Rebounds unter den Körben. Topscorer bei den Eisbären ist Shooting Guard Johnny Berhanemeskel mit 13,1 Punkten und 2,4 Assists. Der Kanadier ist die treibende Kraft auf dem Parkett, gemeinsam mit dem US-Amerikaner Jordan Hulls bildet er ein bemerkenswertes Aufbau-Duo.
Hulls ist der zweite Scorer im Team, mit 12,9 Punkten und 4,5 Zuspielen für seine Mannschaftskollegen ist er für das gesamte Mannschaftsgefüge sehr wichtig. Unter dem Korb sorgt sein Landsmann Geoffrey Groselle für viel Gefahr, der Center sammelt 4,3 Rebounds und 8,5 Punkte pro Spiel.

David Taylor stellt klar: „Gegen Bremerhaven vor heimischer Kulisse zu spielen, wird eine echte Herausforderung für uns werden. Es ist sehr wichtig, dass wir als Team von Anfang an alles geben und uns in der Defensive weiter steigern.“

Zwischen den Jahren gab es für das Team von Rockets-Traner Ivan Pavic nur eine kurze Pause, in den letzten Tagen wurde sich intensiv auf das anstehende Auswärtsspiel vorbereitet.
Unter der Woche wurden die Raketen Andreas Obst und Retin Obasohan für den Allstar Day eingeladen. Obst wirft mit den Besten der Liga an der 6,75-Meter-Linie um die Wette, Obasohan wird gegen Julian Gamble (Telekom  Baskets Bonn), Jamar Abrams (Gießen 46ers) und Brian Butler (scanplus baskets Elchingen) im Dunking-Contest antreten.

Head Coach Ivan Pavic: „Für uns steht am Wochenende ein sehr wichtiges Spiel gegen einen direkten Konkurrenten an. Wir müssen an die guten Defensivleistungen aus den vergangenen Spielen anknüpfen und dürfen nur wenig zulassen. Vor allem die Rebounds werden eine erhebliche Rolle spielen.“

Foto: Jacob Schröterr