Nachwuchsraketen in den Playdowns gefordert

Das NBBL-Team der Rockets bestreitet heute das erste Spiel in der zweiten Playdown-Runde gegen die BBU Allgäu/Memmingen. Sprungball ist 13:00 Uhr in der Ernestiner Halle Gotha.

Trainiert wird das 2. Team von Ulm von einem alten Bekannten der Rockets, Chris Ensminger. Bis Januar 2017 war Ensminger Head Coach der Profi-Mannschaft.
Die Defensive der Rockets muss vor allem auf Topscorer und Führungsspieler Moritz Krimme achten, er zeigte sich in der bisherigen Saison äußerst treffsicher.

Für beide Mannschaften geht es um viel: Das Team, dass die zweite Playdown-Runde verliert, steigt ab. Rockets-Coach Stefan Mähne blickt der Serie aber optimistisch entgegen. Gegen Urspring hat man Fortschritte bei den Raketen gesehen, vor allem die zunehmende Intensität der Schützlinge Mähnes bereiteten dem Gegner zunehmend Schwierigkeiten. Weiterer Lichtblick sind die Comebacks einiger Spieler: Zum ersten Mal nach dreiwöchiger Verletzungspause wieder dabei ist Lorenz Schiller. Auch Jano Lange, Tom Kahlert und Moritz Lang können wieder mitwirken.

Coach Mähne erwartet eine intensive Serie: „Wir wollen mit viel Energie in die Spiele gehen und der Partie unseren Rhythmus geben. Ich bin mir sicher, dass der Wille entscheidend sein wird.“

Das zweite Spiel bestreiten die Raketen am 6. Mai in Ulm, das dritte Spiel würde am 13. Mai erneut in Gotha ausgetragen werden.

Foto: Niklas Kubitz