Raketen empfangen medi Bayreuth

Am Sonntag um 20:15 Uhr ist der Tabellen-Sechste medi Bayreuth in der Messe Erfurt zu Gast. Die Partie wird auf Telekom Sport und Sport1 live übertragen.  Mit dem Heimspiel gegen Bayreuth läuten die Rockets den Saison-Endspurt ein und haben dabei ein äußerst straffes Programm vor sich: innerhalb von 17 Tagen ist die Mannschaft von Head Coach Ivan Pavic sechs Mal gefordert.

Die Gäste können sehr zufrieden auf den bisherigen Saisonverlauf blicken. Auf internationalem Parkett haben die Wagnerstädter auf sich aufmerksam gemacht und schieden erst im Champions League-Viertelfinale gegen die MHP Riesen Ludwigsburg aus. In der Bundesliga geht es für die Bayreuther in den verbleibenden Spielen um wichtige Punkte im Kampf um die beste Ausgangslage für die Playoffs. Dabei musste das Team von Raoul Korner zuletzt einen Rückschlag einstecken, am Mittwoch unterlagen die Bayreuther mit 73:88 im Franken-Duell gegen Brose Bamberg.

Die Franken überzeugen durch eine sehr kompakte Mannschaftsleistung. Topscorer ist der US-Amerikaner Gabe York mit 14,8 Punkten. Der Shooting Guard starten gemeinsam mit seinen beiden, ebenfalls sehr korbgefährlichen, Landsmännern James Robinson (9,6 Punkte) und Nate Linhart (9,7 Punkte) auf den kleinen Positionen. Unter dem Korb ist Bayreuth mit den drei Big Men De’Mon Brooks (9,4 Punkte), Andreas Seiferth (10,1 Punkte) und Assem Marei (12,0 Punkte) ebenfalls sehr stark aufgestellt. Eine besondere Rolle im Team hat Distanzschütze Steve Wachalski. Der 35-jährige Routinier lief am Mittwoch gegen Bamberg heiß und versenkte fünf von sechs Würfen von jenseits der Dreierlinie.

Die Raketen gehen nach zwei wichtigen Siegen gegen die direkte Konkurrenz mit gesteigertem Selbstbewusstsein in die Partie. Kapitän Daniel Schmidt will an die guten Leistungen der letzten zwei Wochen anknüpfen: „Wir haben zwei enorm wichtige Siege gefeiert, nun müssen wir gegen ein Playoff-Team zeigen, dass wir uns weiter steigern können. Vor uns liegt keine einfache Aufgabe, aber ich bin mir sicher, dass wir sie gemeinsam meistern können.“

Head Coach Ivan Pavic: „Raoul Korner leistet exzellente Arbeit in Bayreuth und hat ein echtes Top-Team geformt. Sie bestechen nicht nur durch starke Einzelspieler, sondern auch durch gutes Teamplay. Für beide Mannschaften geht es um viel, ich erwarte deshalb ein sehr physisches und herausforderndes Spiel.“

Das Trikot des Spieltages wird von der Friseur Masson AG präsentiert. Masson besitzt 26 Filialen, unter anderem in Berlin, Schwerin, Erfurt und Weimar.